Soziales

Künstler*innen gehören trotz ihres hohen Bildungsniveaus und Ansehens in der Gesellschaft zu den Berufsgruppen mit den niedrigsten Einkommen. Die Zahlung von Ausstellungshonoraren, eine angemessene Vergütung im Bereich der ästhetischen Bildung und die Verbesserung der Atelier- und Wohnsituation sind Forderungen, für die sich der Verein stark macht.

Gemeinsam mit der AG Soziales / Altersarmut des Rat der Künste bemühen wir uns darum, die Situation der Künstler*innen zu verbessern, indem wir das Problem öffentlich machen und Workshops und Diskussionsrunden mit Betroffenen, Politik und kompetenten Fachleuten organisieren.