Stammtisch der Künstlerschaft gegen Altersarmut

Treffen am 12.07.2018 um 19 Uhr

Inhalte vom 1. Stammtisch (16.05.2018)

  •  Bedingungsloses Grundeinkommen war das erste Thema
  •  „Kultur Euro“ aus Berlin findet viel Anklang. Das Problem war nur, dass die Einnahmen an
    anderer Stelle ausgegeben wurden und nicht für die Künstler. Die Verwendung der Mittel
    muss ganz klar sein.
  •  Manifest ist zu soft. In der Gruppe muss es eine Presseabteilung geben, die an der
    Formulierung weiterbearbeitet.
  •  Wertigkeit / Marktwert / Künstlernachlass
    Es gibt einige Modelle, wo der Künstler (für Stipendien, oder Unterstützung) Arbeiten spendet,
    die wiederum dem Aufbau einer Sammlung dienen sollen. Aber es werden oft minderwertige
    Arbeiten abgegeben. So ein Muster sollte also immer in Verbindung mit einer Ausstellung
    geschehen, weil der Künstler sich dann von der besten Seite zeigen möchte.
  • für SOS Kinderdörfer spenden viele Menschen gerne, weil Kinder wichtig sind und Schutz
    brauchen. Warum nicht eine „Patenschaft für einen Künstler“ mit monatlicher Zahlung und
    einmal im Jahr eine Arbeit als „Geschenk“. Es ist eine Art Stipendium.
  • Sponsoren finden für GROSSANZEIGEN. Wir müssen an der Öffentlichkeit.
  • es sollte ein Stipendium geben, das speziell Künstlern in der Grundsicherung
    hilft. Wer in der Grundsicherung ist, musste beim Sozialamt seine finanzielle Situation offen
    legen – und da muss es zusätzlich ein Stipendium für ein Atelier geben. Und kann das
    Stipendium nicht auch in Kooperation mit Ladenlokal-Besitzern funktionieren, die Leerstand
    haben? In Berlin gab es eine Initiative zu „Projekträumen. Da mal recherchieren.
  • für ein Stipendium (oder andere Förderungen) wird immer wieder die Frage sein, nach
    welchen Kriterien entschieden wird. Kriterium Grundsicherung? Kriterium
    Ausstellungstätigkeit? Kriterium Alter? Und wer ist ein Künstler? (Hochschulstudium?
    Künstlerkarte?)
  • Das Mietshäuser Syndikat ist eine in Deutschland singuläre, kooperativ und nichtkommerziell
    organisierte Beteiligungsgesellschaft zum gemeinschaftlichen Erwerb von
    Häusern, die selbstorganisiert in Gemeineigentum überführt werden, um langfristig
    bezahlbare Wohnungen und Raum für Initiativen zu schaffen. Im Jahr 2017 war es an 124
    Hausprojekten in Deutschland beteiligt.Das Wohn-Syndikat beteiligt sich an Projekten, damit sie dem Immobilienmarkt entzogen
    werden, das heißt, nicht weiterverkauft werden können. Gleichzeitig fördert das Syndikat den
    Solidartransfer zwischen leistungsfähigeren und finanzschwächeren Projekten. Dieser setzt an
    dem Punkt an, dass in der Regel die Eigenkapitaldecke junger, heterogener Gruppen sehr
    dünn ist, dabei aber permanent und verlässlich Schulden sowie langsam zunehmend
    Solidarbeiträge über Mieten bezahlt werden können. Die Teilnahme an
    diesem solidarischen Verfahren ist Bedingung für eine Aufnahme im Syndikatsverbund. Das
    Mietshäuser Syndikat unterstützt und berät dieProjekte bei der Finanzierung und in rechtlichen Fragen, gibt selbst aber kein Kapital dazu.
    https://www.syndikat.org/de/

Datenschutzerklärung

Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen

Der Verein der Düsseldorfer Künstler, zur gegenseitigen Unterstützung und Hilfe, gegr. 1844, nimmt den Schutz personenbezogener Daten seiner Mitglieder und seiner Partner ernst; er hat durch technische und organisatorische Maßnahmen sichergestellt, dass die gesetzlichen Vorschriften über den Datenschutz sowohl von ihm als auch von externen Dienstleistern beachtet und eingehalten werden. Die Beachtung dieser Verpflichtung wird vom Verein regelmäßig kontrolliert. Die Erhebung, Verarbeitung, Nutzung und Weitergabe von Daten erfolgt zum einen mit Einverständnis des Dateninhabers, andererseits ausschließlich zum Zweck der Erfüllung der Pflichten des Vereins.
Benennung der verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Verein der Düsseldorfer Künstler, zur gegenseitigen Unterstützung und Hilfe, gegr. 1844
Vorstand (Namen finden Sie hier)
Sittarder Str. 5
40477 Düsseldorf
Tel.: 0211 – 4 93 18 18.

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung
Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde
Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Unternehmens befindet. Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung
Sie haben jederzeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, Herkunft der Daten, deren Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Diesbezüglich und auch zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung
Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.

Server-Log-Dateien
In Server-Log-Dateien erhebt und speichert der Provider der Website automatisch Informationen, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Es findet keine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen statt. Grundlage der Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Registrierung auf dieser Website
Zur Nutzung bestimmter Funktionen können Sie sich auf unserer Website registrieren. Die übermittelten Daten dienen ausschließlich zum Zwecke der Nutzung des jeweiligen Angebotes oder Dienstes. Bei der Registrierung abgefragte Pflichtangaben sind vollständig anzugeben. Andernfalls werden wir die Registrierung ablehnen.

Im Falle wichtiger Änderungen, etwa aus technischen Gründen, informieren wir Sie per E-Mail. Die E-Mail wird an die Adresse versendet, die bei der Registrierung angegeben wurde.

Die Verarbeitung der bei der Registrierung eingegebenen Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Wir speichern die bei der Registrierung erfassten Daten während des Zeitraums, den Sie auf unserer Website registriert sind. Ihren Daten werden gelöscht, sollten Sie Ihre Registrierung aufheben. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

Kontaktformular
Per Kontaktformular übermittelte Daten werden einschließlich Ihrer Kontaktdaten gespeichert, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können oder um für Anschlussfragen bereitzustehen. Eine Weitergabe dieser Daten findet ohne Ihre Einwilligung nicht statt.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Über das Kontaktformular übermittelte Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder keine Notwendigkeit der Datenspeicherung mehr besteht. Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Speicherdauer von Beiträgen und Kommentaren
Beiträge und Kommentare sowie damit in Verbindung stehende Daten, wie beispielsweise IP-Adressen, werden gespeichert. Der Inhalt verbleibt auf unserer Website, bis er vollständig gelöscht wurde oder aus rechtlichen Gründen gelöscht werden musste.

Die Speicherung der Beiträge und Kommentare erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die
Rechtmäßigkeit bereits erfolgter Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Abonnieren von Kommentaren
Sie können als Nutzer unserer Website nach erfolgter Anmeldung Kommentare abonnieren. Mit einer Bestätigungs-E-Mail prüfen wir, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind. Sie können die Abo-Funktion für Kommentare jederzeit über einen Link,
der sich in einer Abo-Mail befindet, abbestellen. Zur Einrichtung des Abonnements eingegebene Daten werden im Falle der Abmeldung gelöscht. Sollten diese Daten für andere Zwecke und an anderer Stelle an uns übermittelt worden sein, verbleiben diese
weiterhin bei uns.

Newsletter-Daten
Zum Versenden unseres Newsletters benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse. Eine Verifizierung der angegebenen E-Mail-Adresse ist notwendig und der Empfang des Newsletters ist einzuwilligen. Ergänzende Daten werden nicht erhoben oder sind freiwillig.
Die Verwendung der Daten erfolgt ausschließlich für den Versand des Newsletters.

Die bei der Newsletteranmeldung gemachten Daten werden ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) verarbeitet. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose
Mitteilung per E-Mail oder Sie melden sich über den „Austragen“-Link im Newsletter ab. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Zur Einrichtung des Abonnements eingegebene Daten werden im Falle der Abmeldung gelöscht. Sollten diese Daten für andere Zwecke und an anderer Stelle an uns übermittelt worden sein, verbleiben diese weiterhin bei uns.

YouTube
Für Integration und Darstellung von Videoinhalten nutzt unsere Website Plugins von YouTube. Anbieter des Videoportals ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Bei Aufruf einer Seite mit integriertem YouTube-Plugin wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. YouTube erfährt hierdurch, welche unserer Seiten Sie aufgerufen haben. YouTube kann Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen, sollten Sie in Ihrem YouTube Konto eingeloggt sein. Durch vorheriges Ausloggen haben Sie die Möglichkeit, dies zu unterbinden.Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer erweiterten Darstellung unserer Berichterstattung von Ereignissen/ Events. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.
Einzelheiten zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

Vimeo
Für Integration und Darstellung von Videoinhalten nutzt unsere Website Plugins von Vimeo. Anbieter des Videoportals ist die Vimeo Inc., 555 West 18th Street, New York, New York 10011, USA.
Bei Aufruf einer Seite mit integriertem Vimeo-Plugin wird eine Verbindung zu den Servern von Vimeo hergestellt. Vimeo erfährt hierdurch, welche unserer Seiten Sie aufgerufen haben. Vimeo erfährt Ihre IP-Adresse, selbst wenn Sie nicht beim Videoportal
eingeloggt sind oder dort kein Konto besitzen. Es erfolgt eine Übermittlung der von Vimeo erfassten Informationen an Server des Videoportals in den USA.
Vimeo kann Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuordnen. Durch vorheriges Ausloggen haben Sie die Möglichkeit, dies zu unterbinden.
Einzelheiten zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Vimeo unter: https://vimeo.com/privacy.

Cookies
Unsere Website verwendet aktiv keine Cookies.
Hinweis: Cookis sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert. Cookies helfen dabei, das Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.
Einige Cookies sind “Session-Cookies.” Solche Cookies werden nach Ende Ihrer Browser-Sitzung von selbst gelöscht.
Mit einem modernen Webbrowser können Sie das Setzen von Cookies überwachen, einschränken oder unterbinden. Viele Webbrowser lassen sich so konfigurieren, dass Cookies mit dem Schließen des Programms von selbst gelöscht werden. Die Deaktivierung von Cookies hat keine eingeschränkte Funktionalität unserer Website zur Folge.

KünstlerInnen gegen Altersarmut

Manifest

Weltweit hat Bildende Kunst einen großen kulturellen, sozialen und
wirtschaftlichen Mehrwert für eine Stadt. Kunst als Ausdruck
schöpferischer Freiheit des Menschen und der Identifikation der
Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Heimat, ihrer Region und ihrem Land
hat in der globalisierten Welt eine Bedeutung wie nie zuvor.
Kunst ist Inbegriff menschlicher Lebensäußerung, sie ist als anregende
und reflektierende Kraft für Staat und Gesellschaft unverzichtbar.
Darüber hinaus sind Kunst und Kultur Standortfaktoren, die eine Stadt
unverwechselbar machen und ihr Anziehungskraft geben.
Viele Menschen kommen nach Düsseldorf, um Ausstellungen zu
besuchen (z.B. Akademie Rundgang, Museen, Galerien, Düsseldorf
Photo, Kunstmessen, Kunstpunkte etc.) more »

Ausstellungen in der SITTart 2018

JAHRESPLAN

1. 26.-28. Januar
INTERMEZZO I (Kurz-Präsentation)
Fotos, Grafiken und Lesung – Eri Krippner zu Günter HAESE

2. 16.-25. Februar » SPURENSUCHE « DPW – Düsseldorfer Photo-Week 2018
Kris Scholz und Thomas Schüpping

3. 13.-29. April
DIALOG-AUSSTELLUNG – Paris-Düsseldorf-Sofia (Internationaler Austausch)
Katharina Veerkamp und Radoslav Maglov (Bulgarien)

4. 4.-13. Mai
DIALOG-AUSSTELLUNG »SECOND NATURE«
Wolfgang Hambrecht und Sabine Metzger

5. 15.-24. Juni
DIALOG-AUSSTELLUNG »SPATIAL«
Brigitte Dümling und Klaus Hilsbecher

6. 19.-22. Juli
INTERMEZZO II »STILLE POST«
Kooperation mit der Robert Schumann Hochschule/ IMM,
»Stille Post 3« Präsentation der Studierenden aus dem Fachbereich Visual Music

AUGUST – Sommerpause??

7. 15./16.-22./23. September
»DAS KLEINE FORMAT« KUNSTPUNKTE 2018
Jahresausstellung der Mitglieder

8. 5.-14. Oktober DIALOG-AUSSTELLUNG »PUT YOURSELF IN MY SHOES«
Edgar Eubel und Jannine Koch

9. 5.-11. November
INTERMEZZO III (mediales Festival)
Vincent Stange (IMM) & friends

10. 30.11.- 9. Dezember
ABSOLVENTEN-AUSSTELLUNG
N.N.

Farbe Bekennen

Abholung der Werke

Am Dienstag, dem 02.01.2018 stehen die nicht verkauften Werke von
9.00 – 14.00 Uhr wieder zur Abholung bereit

Ausstellung „Farbe bekennen“ mit Autogrammstunde

Quelle: report D Internetzzeitung Düsseldorf

Ute Neubauer | Fotos: Stadt Düsseldorf, David Young |
14.12.2017 | 16:37:40 Uhr

D_Farbe_3_14122017

(v.l.) Bürgermeister Günter Karen-Jungen, der Vorsitzende des Vereins der Düsseldorfer Künstler, Michael Kortländer, und Fortune Axel Bellinghausen eröffneten die Ausstellung im Rathaus

Noch bis zum 22. Dezember 2017 ist im Foyer des Düsseldorfer Rathauses die Ausstellung „Farbe bekennen“ zu sehen. Die ausgestellten Werke können gekauft werden und die Hälfte des Erlöses geht an Projekte, die sich um unbegleitete minderjährige Flüchtlinge kümmern. Das Projekt wird von vielen namhaften Sportlern unterstützt, von denen einige am Freitag (15.12.) zu einer Autogrammstunde einladen.

D_Farbe_Besucher_14122017

Beim Weihnachtsbummel können im Rathaus auch Kunstwerke für den guten Zweck erstanden werden

Die Mitglieder des Vereins der Düsseldorfer Künstler verfolgen das Schicksal der Flüchtlinge und Flüchtlingskinder, die oft alleine in Düsseldorf gestrandet sind. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr, bei der über 60 Künstlerinnen und Künstler Werke für eine Benefizaktion zur Verfügung stellten, gibt es jetzt wieder eine Aktion. Unter dem Motto „Farbe bekennen“ können die Werke bestaunt und gekauft werden. 50 Prozent der Verkaufserlöse kommen verschiedenen Initiativen zugute. Für ihr Engagement für jugendliche und unbegleitete Flüchtlinge werden das Geld unter dem Café Eden des Düsseldorfer Schauspielhauses, dem Projekt „Words Beyond Borders“ und der Kinder- und Jugendhilfe „LOOP“ aufgeteilt.

D_Farbe_Schatten_14122017

Blick in die Ausstellung „Farbe bekennen“ im Foyer des Rathauses

DEG-Legende Daniel Kreutzer und Hockey-Nationalspielerin Selin Oruz unterstützen die Ausstellung Farbe bekennen. Im Rahmen der Ausstellung werden sie den Besuchern am Freitag, 15. Dezember, von 17 bis 20 Uhr Autogramme geben.

Die Werke sind noch bis Freitag, 22. Dezember, im Foyer des Rathauses zu sehen. Geöffnet montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr. Von 15 bis 19 Uhr ist eine individuelle Beratung vor Ort möglich.Den Besuchern der Ausstellung wird am Dienstag, 19. Dezember, um 11 und um 17 Uhr eine Künstlerführungen angeboten. Der Wert der einzelnen Werke liegt zwischen 200 und 1.000 Euro.

 

Farbe bekennen 2017

Eröffnung

RP 20.07.2017

„Farbe bekennen“ und mit Kunstkauf etwas Gutes tun

Ausstellung: "Farbe bekennen" und mit Kunstkauf etwas Gutes tun

Botschafter der Aktion: Axel Bellinghausen (Fortuna), Selin Oruz (Hockey) und DEG-Legende Daniel Kreutzer (v.l.) FOTO: Landeshauptstadt Düsseldorf

Düsseldorf. Nach dem Erfolg der Ausstellung „Farbe bekennen“ vergangenes Jahr geht das Projekt jetzt in die zweite Runde. Düsseldorfer Künstler stellen wieder Werke zur Verfügung, die für den guten Zweck verkauft werden.

Neu ist in diesem Jahr die Unterstützung des Projektes von drei Düsseldorfer Sportgrößen als Botschafter. Axel Bellinghausen von der Fortuna, Hockey-Nationalspielerin Selin Oruz und DEG-Legende Daniel Kreutzer setzen sich dafür ein, dass die Aktion erfolgreich endet. „Es ist ein Glück, dass wir alleine schon durch unseren Namen die Leute anlocken können. Die Besucher können etwas für den guten Zweck tun und gleichzeitig etwas Schönes mit nach Hause nehmen“, sagt Bellinghausen.

Bis jetzt sind schon siebzig Künstler, darunter Maler Konrad Klapheck und Fotograf
Walter Vogel, an der Ausstellung für den guten Zweck beteiligt. Die Preise für die Bilder, Fotografien, Bildhauereien und andere Objekte werden zwischen 200 und 1000 Euro liegen.
„Um den Kaufreiz zu erhöhen, haben wir diesmal kleinere Objekte dabei“, so Michael
Kortländer
, 1. Vorsitzender des Vereins der Düsseldorfer Künstler.
Der Erlös geht an die Projekte „Café Eden“, „Words Beyond Borders“ und „LOOP“. Sie setzen sich für unbegleitete Flüchtlingskinder ein. „Als Vater ist es für mich selbstverständlich, Kindern ohne Eltern zu helfen“, sagt Kreutzer. Die Schau wird am 13. Dezember um 17.15 Uhr im Rathaus eröffnet. Sie kann montags bis freitags zwischen 7 und 19 Uhr besucht werden. Am 15. Dezember werden von 17 bis 20 Uhr die Sportbotschafter zu Gast sein und Autogramme geben.

Flyer

Farbe bekennen 2017

Eröffnung durch Oberbürgermeister
Thomas Geisel am Mittwoch, den 13.12.2017 um 17.00 Uhr
Rathaus der Landeshauptstadt Düsseldorf,  Marktplatz 3
Laufzeit der Ausstellung: 14.12.2017 bis 22.12.2017
Öffnungszeiten: Mo – Fr  7.00- 19.00 Uhr,
samstags, sonntags geschlossen

nach dem Erfolg in 2016 gibt es auch in diesem Jahr wieder die Benefiz-Ausstellung „Farbe bekennen“. Für den Ablauf der Ausstellung und die Hängung ist Evangelos Koukouwitakis verantwortlich.
Alle Mitglieder sind aber aufgerufen, sich einzubringen und das Team bezüglich Aufbau und Aufsicht zu verstärken. Das Büro nimmt hierzu gerne die Anmeldungen auf. Vom Verkaufserlös fließen 50% wieder einem wohltätigen Zweck, der Unterstützung von unbegleiteten Flüchtlingskindern/ -jugendlichen zu.
more »

Kunstkommission

Wahlergebnisse
vom Montag, den 13.11.2017

Als reguläre Mitglieder der Kunstkommission wurden gewählt:
Johannes Bendzulla
Oliver Gather
Stefan Sous

Als Stellvertreter wurden gewählt:
Thomas Stricker
Clemens Botho Goldbach
Christoph Westermeier
Robin Merkisch
Angela Fette
Sebastian Freytag

« Page 1, 2, 3, 4 »